Für unsere neu geschaffene Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden suchen ab sofort wir eine

Betreuungskraft (M/W/D)

Ihre Aufgaben:

  • Gesprächs- und Beschäftigungsangebote für unsere Bewohner gestalten (Einzel- und Gruppensetting)
  • Anwesenheit und Betreuung der Bewohner (z. B. bei unsicheren Tätigkeiten, Essen und Angst)
  • Konzeptuelle Mitentwicklung und Organisation bei Veranstaltungen und besonderen Anlässen
  • Bedarfsgemäße Unterstützung bei pflegerischen Tätigkeiten (z. B. Mahlzeitenausgabe, Lagerung, Mobilisation)
  • Begleitung von Bewohnern bei Aktivitäten (z. B. Spaziergänge, Mittagstisch, Terrassenbesuchen)

Ihr Profil

  • Ausgebildete Betreuungskraft nach §§ 43B, 53B SGB XI
  • Zusatzqualifikation Sterbe- und Trauerbegleitung wünschenswert
  • Sie bringen Geduld und Freude an der Betreuung von Menschen am Lebensende mit
  • Sie sind kreativ und können eigenständig Betreuungsangebote initiieren
  • Sie sehen sich als Mitglied eines Teams und sind für Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen offen
  • Sie kennen die Grenzen ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen und ihres Aufgabengebietes

Unser Angebot an Sie:

  • Mitarbeit in einem hochprofessionellen und engagierten, kollegialen Team
  • Berufskleidung
  • Arbeit in einem kleinen und sehr modernen Haus
  • ein attraktives Arbeitsumfeld in einer der schönsten Regionen Deutschlands
  • Teilnahme an Supervisionen und Teambesprechungen
  • tarifliche Bezahlung nach TVÖD mit Zusatzversorgung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, persönlich, per Post oder E-Mail an:

Ruth Wiedemann, Hospizleitung
Baumannstr. 56
83233 Bernau am Chiemsee
Tel. 08051 – 9618 55-0
ruth.wiedemann@chiemseehospiz.de 

Aufnahme im Chiemseehospiz Bernau

Das Chiemseehospiz nimmt Menschen über 17 Jahren, mit fortgeschrittener und fortschreitender Erkrankung auf, die nur eine sehr begrenzte Lebenserwartung haben, bei denen keine Aussicht auf Heilung besteht, eine palliativ-pflegerische bzw. palliativ-medizinische Versorgung notwendig ist und eine Krankenhausbehandlung nach § 39 SGB V nicht erforderlich ist. Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass die Betreuung zuhause nicht mehr sichergestellt werden kann und auch durch eine stationäre Pflegeeinrichtung nicht adäquat abgedeckt werden kann. Die Einweisung erfolgt über den Hausarzt, oder Ärzte aus dem Krankenhaus.

Aufnahmekriterien sind

eine progrediente, weit fortgeschrittene Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung (von wenigen Tagen, Wochen oder Monaten), wie onkologische Erkrankungen mit Symptomlast, AIDS, neurologische Erkrankungen, Nieren-, Herz-oder Lungenerkrankung im Endstadium.

Aufklärung über Erkrankung und deren Prognose (Patient bzw. auch rechtliche Vertretung)

Einverständnis des Betroffenen zur Aufnahme im Hospiz

ambulante Versorgungsmöglichkeiten sind abgeklärt und ausgeschöpft, die Versorgungsmöglichkeit im Heim ist aufgrund der aktuellen oder zu erwartenden hohen Versorgungsanforderung ausgeschlossen und/ oder aufgrund der Situation und Symptomlast nicht angemessen

Aufnahmeprocedere

telefonische Anfrage, ob ein Hospizplatz frei ist
Fax an uns mit Notwendigkeitsbescheinigung, die der einweisende Arzt ausfüllt und Antrag nach §39a, die der Betroffene oder sein/e Bevollmächtigte/r ausfüllt
suchen eines neuen Hausarztes vor Ort, falls der bisherige die Betreuung im Chiemseehospiz in Bernau nicht übernimmt
die Aufnahme erfolgt nach Genehmigung durch die Krankenkasse
Das Chiemseehospiz möchte Menschen, egal welcher Herkunft oder Religion, die diese Kriterien erfüllen, ein sicheres Zuhause für die letzte Lebensphase bieten.

Kontakt und Anfahrt zum Chiemseehospiz Bernau

GESCHÄFTSSTELLE

CHIEMSEEHOSPIZ BERNAU
Baumannstraße 56
83233 Bernau

Tel.: 08051 - 96 18 55 -0